Mit Sonne im Glas gegen fiese Erkältungssymptome – Die pfiffige heiße Zitrone mit Ingwer und Kurkuma

Hat es einen erstmal erwischt, versucht man mit letzter Kraft und auf voller Linie die Gegenabwehr, gern auch mit pflanzlichen Mitteln. Die Rede ist von der lästigen Erkältung, die einen trotz reichlichen und ausgewogenen Obst- und Gemüseverzehr meist doch ein mal im Jahr erwischt. Da der Februar für seine frostigen Temperaturen bekannt ist und die Wahrscheinlichkeit steigt, das einen eine Erkältung erwischt, verrate ich euch heute mein ultimatives Sonne-im-Glas-Schnupfnase-ade-Getränk. Es handelt sich um eine Erweiterung der klassischen heißen Zitrone mit frischem Ingwer und Kurkuma.

Diese drei Zutaten harmonieren nicht nur geschmacklich sehr gut, sehen hübsch aus, sind angenehm wärmend mit heißem Wasser übergossen, sondern unterstützen mit ihren Inhaltsstoffe das Immunsystem.

Die Zitrone, ein sehr altes Kulturobst der Chinesen und bekannt für ihren hohen Vitamin C-Gehalt, ist ein beliebtes Mittel bei Erkältungskrankheiten. Der Zitronensaft wirkt zudem fiebersenkend, appetitanregend, verdauungsfördernd und harntreibend.

 
 

Der Ingwer mit seinem typischen geweihartigen, stark verzeigtem Wurzelstock gehört zu den Ingwergewächsen. Durch seine ätherischen Öle und Harze erhält er seinen scharfen Geschmack. Der Ingwer wird sowohl als Gewürzpflanze in vor allem asiatischen Gerichten als auch als Heilpflanze verwendet. Ingwer stimuliert den Magensaft und wirkt appetitanregend sowie verdauungsfördernd. Er regt die Durchblutung an, ist schweißtreibend und steigert das Immunsystem.

ANG-Kurkuma-frisch-Pulver

Kurkuma, auch Gelbwurz genannt, gehört wie der Ingwer zu den Ingwergewächsen. Der Wurzelstock vom Kurkuma ist ein bisschen zarter und nicht ganz so dick wie der des Ingwers und besticht im Inneren mit seiner leuchten gelbe Farbe. Daher wird er auch in der Lebensmittelindustrie als Safranersatz oder in der kosmetischen Industrie zum Gelbfärben genutzt.  Kurkuma zaubert dementsprechend die Sonne in unsere Tasse. Aber nicht nur das, Kurkuma wird auch als Gewürz verwendet und ist beispielsweise ein Hauptbestandteil des Curry-Pulvers. Kurkuma wird aber auch als Heilpflanze eingesetzt wegen seiner verdauungsfördernden Wirkung und als Mittel zur Kreislaufstärkung.

Die Zutaten für das Sonne-im-Glas-Getränk sind vielseitig einsetzbar, und selbst, wenn man sie in Bio-Qualität kauft, nicht all zu teuer. Sie lassen sich gut lagern, so dass sich lohnt die Zutaten immer vorrätig zu haben, falls man mal eine extra Portion Sonnenkraft braucht oder wie bei mir gerade eine Erkältung in Anmarsch ist.

Falls es euch erkältungstechnisch richtig erwischt hat, gönnt euch Ruhe, viel Schlaf, trinkt ausreichend, esst frisches Obst und Gemüse und habt ein bisschen Geduld, denn nach einem alten Sprichwort: Eine Erkältung kommt drei Tage, bleibt drei Tage und geht drei Tage.

Kommt gut durch die Erkältungszeit!

Zutaten für ein Glas (ca. 250 ml):

Saft einer halben Zitrone (ca. 2 EL)
ca. 1cm langes Stück frischen Ingwer*
einen halben TL gemahlenen Kurkuma**
ca. 250 ml heißes Wasser

So wird´s gemacht:

Ingwer schälen und in Scheiben schneiden, in ein Teeglas geben und den Zitronensaft und gemahlenen Kurkuma hinzufügen mit heißem Wasser aufgießen, umrühren, kurz ziehen lassen und genießen.

Anmerkung
* Wer es schärfer mag, kann natürlich auch mehr Ingwer nehmen.
** alternativ kann man natürlich auch frischen Kurkuma nehmen, ein ca. 1 cm langes Stück müsste reichen, wie den Ingwer schälen und in Scheiben schneiden.

Posted in Rezepte, saisonal and tagged , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.